Nachrichten

Förderung der Gemeinde Riegel a.K. durch die nationale Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit zur LED Umrüstung der Straßenbeleuchtung


Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemission leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen.

Die Gemeinde Riegel a.K. beteiligt sich an der Initiative durch die Umrüstung auf energiesparende LED-Leuchten und leistet damit einen weiteren Beitrag zur Verminderung des Co²-Ausstoßes. Zusätzlich dazu wird der jährliche Stromverbrauch zum Betrieb der Straßenbeleuchtungsanlagen reduziert und Kosten eingespart.

Bis Ende des 1. Quartals 2023 werden insgesamt 316 Mastleuchten und Pilzleuchten umgerüstet.

Durch die Installation der energiesparenden LED-Leuchten kann der Stromverbrauch künftig um etwa 79.469 kWh pro Jahr reduziert werden. Dies entspricht einer Verminderung des Co²-Ausstoßes um circa 693 Tonnen nach 20 Jahren. Somit erhöht sich der Anteil der LED Leuchten auf 100 % im Gemeindegebiet.

Die modernen Leuchten mit LED Technik strahlen meist gezielter auf den Boden. So kommt das Licht dort an, wo es hin soll. Das schont die Umwelt, denn die zeitgemäßen Lampen erhellen weniger den Nachthimmel und stören somit auch weniger nachtaktive Tiere.

Mehr Informationen unter: www.klimaschutz.de/kommunalrichtlinie

Logo mit blauer Weltkugel