Volltextsuche auf: https://www.gemeinde-riegel.de

Energiesparen im Haushalt

Die Höhe des Strom- und Wärmeverbrauchs hat Einfluss auf Ihre persönliche Klimabilanz. Durch Einsparungen leisten Sie einen Beitrag zum Klimaschutz!

STROM

                    
Mit dem Stromspiegel können Sie schnell überblicken, ob Ihr Stromverbrauch und damit die Kosten vergleichsweise hoch oder niedrig sind. Link zum Stromspiegel


Stromverbraucher aufspüren

Mit einem Strommessgerät lässt sich der Stromverbrauch einzelner Geräte in Ihrem Haushalt ganz einfach ermitteln und Sie sehen genau, wo sich Möglichkeiten bieten, abzuschalten und Strom zu sparen. Ein Strommessgerät kann auf dem Rathaus ausgeliehen werden. Wenden Sie sich hierzu an Irina Wellige, Klimaschutzmanagerin.

Stromverbrauch senken

Es gibt viele unnötige Stromfresser die Haushalt, die leicht vermieden werden können, z.B.: Stand-By ausschalten oder im Wasserkocher nur die benötigte Wassermenge erhitzen. Zum anderen kann die elektrische Energie effizienter genutzt werden, z.B. durch LED-Beleuchtung.
Hier gibt es zahlreiche Tipps, wie man den Stromverbrauch im Haushalt senken kann:  Stromspartipps

HEIZENERGIE

Mit dem Heizspiegel können Sie Ihren Heizenergieverbrauch bewerten und erhalten Tipps für klimafreundliches, effizientes Heizen. Heizspiegel

Da Wärmeenergie etwa 75 Prozent des Energieverbrauchs eines Haushalts ausmacht, liegt hier ein hohes Einsparpotential.  Es müssen nicht gleich umfassende Sanierungsmaßnahmen sein.  Auch kleine Sparmaßnahmen im Alltag, wie etwa energiesparendes Lüften, verringern den Verbrauch, senken die Kosten und vermeiden klimaschädliche Treibhausgas-Emissionen. Tipps zum Heizen und Lüften

Für Eigentümer

Maßgeblichen Einfluss auf die Heizenergie haben die Heizungsanlage sowie die Gebäudehülle. Heizkosten und CO2-Emissionen lassen sich durch energetische Sanierungen also deutlich und anhaltend senken. Einen Austausch der Heizungsanlage oder andere energetische Sanierungen sind mit Investitionen verbunden. Die Förderprogramme der BAFA und KFW bieten finanzielle Unterstützung in Form von Zuschüssen oder zinsgünstigen Darlehen.

 Förderprogramm des Bundes
Wenn Sie energetische Sanierungen vornehmen wollen, sollten Sie vorher eine Energieberatung in Anspruch nehmen. Eine Vor-Ort-Beratung wird vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) sowie vom Umweltministerium durch den Sanierungsfahrplan Baden-Württemberg mit Zuschüssen gefördert.
Energieberater