Dienstleistung

Sperrmüll entsorgen

Sperrmüll sind sperrige Abfälle aus Privathaushalten, die nach Zerkleinerung nicht in den Restmüllbehälter passen.

^
Zuständige Stelle
^
Voraussetzungen

Bei Ihrem Abfall handelt es sich um Sperrmüll.

Auskunft darüber, welche Gegenstände Sie in Ihrem Stadt-/Landkreis als Sperrmüll entsorgen dürfen, erhalten Sie bei dem für Sie zuständigen Abfallwirtschaftsbetrieb.

Beispiele für Sperrmüll:

  • Betten, Matratzen, Polstermöbel
  • Schrankteile, Tische, Stühle
  • Spiegel, Koffer, Teppiche
  • Gartenmöbel

Achtung: Abfälle aus Renovierungen oder Umbau wie alte Fliesen oder Sanitärkeramik gehören nicht zum Sperrmüll. Diese müssen Sie als Bauschutt getrennt entsorgen.

Tapetenabfälle müssen Sie als Restabfall entsorgen.

^
Verfahrensablauf
Melden Sie Ihren Sperrmüll über die Homepage des Landratsamtes Emmendingen/Abfalllwirtschaft an (www.landkreis-emmendingen.de).
Eine Anmeldung ist auch mit den Sperrmüll-Karten per Post möglich. Diese Sperrmüll-Karten finden Sie in Ihrem Abfallkalender, der Ihnen jährlich automatisch Ende Dezember zugestellt wird. Genaue Infos im Abfallkalender und auf der Homepage des Landratsamtes Emmendingen.
^
Erforderliche Unterlagen

keine

^
Kosten/Leistung

Die Kosten richten sich nach der kommunalen Gebührensatzung.

Erkundigen Sie sich bei der für Sie zuständigen Stelle.

^
Sonstiges

Für Altholz, Altautos und Elektroschrott gibt es eigene Regelungen zur getrennten Erfassung und Verwertung.

^
Rechtsgrundlage

die jeweilige örtliche Satzung