Volltextsuche auf: https://www.gemeinde-riegel.de

Prinzessin Elisabeth Elenora Augusta von Baden

16. März 1726 im Schloss Rastatt geboren, am  5. Januar 1789 in Freiburg verstorben.
 
Prinzessin Elisabeth Elenora Augusta von Baden wohnte fast zwanzig Jahre lang im Riegeler Schloss (heute Leopoldstr. 6-12).                                                                           
1765 ersteigerte sie das Schloss, welches sie daraufhin mit ihrem Gefolge bezog.
Sie führte hier ein höfisches Leben mit Dienern, eigenem Theater, eigenem Orchester,
einem großen Schlossgarten mit Springbrunnen, Orangerie, Lustwäldlein ….
Die Wintermonate verbrachte sie wegen des kulturellen Lebens in Freiburg.
Dort besaß sie auch drei Häuser. Sie war eine wohltätige Frau und machte zahlreiche Stiftungen. Wenn morgens um 11 Uhr in der Schlosskapelle die Glocken läuteten, durften die Armen zur Speisung kommen. Mit 48 Jahren heiratete sie ihren 32-jährigen Hofmeister, den Grafen Michael Wenzel von Althan. Es war eine sogenannte Ehe „zur linken Hand“, die offiziell nicht anerkannt wurde. Die Prinzessin wurde ihrem Wunsch gemäß in der Klosterkirche in St. Peter beerdigt.
Das Schlossgebäude ist heute in private Parzellen geteilt und wird von mehreren Familien bewohnt.
Ein Gemälde der Prinzessin Elisabeth von Baden, die hier in Riegel im Schloss lebte.