Volltextsuche auf: https://www.gemeinde-riegel.de

Der keltische Goldmünzschatz von Riegel

Bevor die Mehrzweckalle/Römerhalle gebaut wurde, haben Archäologen in den Jahren 2000/2001 das Gelände gründlich untersucht.
Eine Sensation kam zu Tage: Der erste und bisher einzige keltische Goldmünzschatz dieser Art in
Baden-Württemberg. Er wird datiert in die Mitte des 2. Jahrhunderts vor Christus. 27 Goldmünzen (Gold-Silber-Kupfer-Legierung, Goldanteil 37%) lagen in und um einen kleinen Keramiktopf herum zerstreut.
Den Römern haben wir es zu verdanken, dass der Münzschatz noch so gut erhalten ist, denn sie bauten eine massive römische Straße darüber. So lagen die Goldmünzen über 2000 Jahre unentdeckt im Boden.

Bei der Römerhalle befindet sich eine Tafel mit ausführlichen Infos. Es ist auch eine Station des archäologischen Rundweges.