Volltextsuche auf: https://www.gemeinde-riegel.de
Eine kleine Geschichte über die Neopmuk-Statue am Gemeindegarten

Der heilige Nepomuk

Die Nepomuk-Statue an der Hauptstraße, am Gemeindegarten ließ 1769 die Schlossherrin Prinzessin Elisabeth am Ufer der Elz aufstellen.
Am Elzdamm steht eine weitere, ältere Nepomuk-Statue, die 1731 von Graf Hannibal von Schauenburg gestiftet wurde.

Nepomuk ist ein Brückenheiliger, der vor Wassergefahren schützen soll. Der  Überlieferung nach starb er im 14. Jahrhundert den Märtyrertod, weil er das Beichtgeheimnis nicht brechen wollte.
Er wurde in Prag von der Karlsbrücke in die Moldau geworfen, nach dem er trotz Folter dem damaligen König Wenzel von Böhmen nicht verraten hatte, was seine Ehefrau, Königin Johanna in der Beichte Johannes Nepomuk erzählte.